News / Spielberichte (Frauen)


Saison 2019/2020


Alle an Bord und trotzdem untergegangen

Ersatzspieler haben gefehlt


Der Sieg des SC Tewel geht voll in Ordnung und eigentlich auch in der Höhe. Wir waren Top aufgestellt, es waren fast alle da, hatten also sozusagen ein Full House in der Hand und trotzdem diese unerklärliche Niederlage „vor allem in dieser Höhe“.

 

Wir waren das gesamte Spiel einfach zu weit von den Gegenspielern weg, so hatten die Teweler Spielerinnen leichtes Spiel im Mittelfeld. Sie erspielten sich sofort von der Mitte aus eine Überzahl, die sie hervorragend ausgenutzt haben. So lagen wir schon nach 11 Min mit 2:0 hinten. Folgerichtig konnten wir auch das dritte Tor der Tewler nicht verhindern. Kurz vor dem Pausenpfiff konnten wir durch unsere kleine Jessica Maier (45min) noch den Anschlusstreffer erzielen (ein satter Schuss aus 20m) und witterten ein bisschen Luft. Es freut mich besonders für dieses junge Mädel, da sie in der laufenden Spielserie bereits das zweite mal zugeschlagen hat. Unser Ziel war es in der 2. Halbzeit keines zu kassieren und vielleicht in den nächsten 15 Min einen weiteren Treffer zu landen, umso das Blatt nochmals zu wenden. Bei sehr warmen Fußballwetter haben uns noch zwei Ersatzspieler gefehlt, die sich kurzfristig abgemeldet haben um den 11 Spielerinnen einmal eine kurze Pause zu gönnen, so folgte was gekommen ist. Durch weitere vier Treffer des Gastes war natürlich die Niederlage besiegelt und so verloren wir mit 1:7. 

 

Kein Vorwurf an mein Team, niemand verliert absichtlich! Vielleicht lag es auch ein bisschen an denen, die nicht da waren (Ersatzspieler). Wir lassen die Köpfe nicht hängen, schauen nach vorne und haken wohl unser schlechtestes Spiel der laufenden Saison einfach ab. Durch unser gutes Punktekonto verbleiben wir trotzdem auf Tabellenplatz ZWEI.

 

Am kommenden Sonntag (29.09.19 um 11:00) fahren wir zur nächsten Pokalrunde zu den Uhlen-Kickers nach Uelzen.

Das Spiel wird als 7er Mannschaft gespielt.

Dort wollen wir uns von der Niederlage erholen und in die nächste Runde Pokal einziehen.

 

DANKE Euer Trainer „JOE“

Erste Niederlage der noch jungen FSG

Durchschlagskraft nach vorne hat gefehlt.


Das 3:0 für den SV Hodenhagen spiegelt nicht das eigentliche Spiel wieder. Das Ergebnis fällt meiner Meinung nach um 1 bis 2 Tore zu hoch aus. Vor allem in der zweiten Halbzeit konnten wir uns gut verkaufen. Das, was uns fehlte, war die Durchschlagskraft vor dem Tor der Hodenhagener Mannschaft. Wir haben uns in der ersten halben Stunde der zweiten Spielhälfte etliche gute Torchancen erspielt. So hatten wir die Möglichkeit durch Kim Wilkens, Alina Ruthsatz, Jessica Maier oder einen Lattentreffer (resultiert aus einen Freistoß aus 20 m) durch Luisa Ackermann auch die Möglichkeit zum Anschluss- oder sogar zum Ausgleichstreffer zu kommen. Uns fehlte der Finale Schuss auf das Tor. Hodenhagen ist einfach gereifter in allen Positionen der Mannschaft und so geht der Sieg in Ordnung.

Am Ende fehlte etwas die Kraft um zum Torerfolg zu kommen. In der defensiven Arbeit gibt es trotz der 3 Gegentreffer nichts zu beklagen, alle haben alles versucht, die Stürmer von unserem Tor fern zu halten. Hodenhagen, als die Spitzenmannschaft unserer Liga, spielt eben effektiv nach vorne.

Macht nichts, war uns klar, dass wir auch mal ein Spiel verlieren.

Nächsten Sonntag greifen wir wieder an! 

 

Am kommenden Sonntag (22.09.19 um 13:00 Uhr) trifft man auf den SC Tewel, einen unbekannten Gegner.

Spielort wir das Waldstadion in Oerrel sein.

Wir wollen die Teweler auf Distanz halten und den nächsten Dreier einfahren um Tabellenplatz 2 zu festigen.

 

Liebe Fußball Grüße „JOE“

Luisa Ackermann mit Dreierpack

Spielentscheidende Figur war wohl die Torfrau der Celler


Das erste Spiel mit einer 11er Truppe und dazu noch das Beste der laufenden Saison! Jeder läuft für den anderen, jeder kämpft für den anderen.

Unsere Verteidiger stehen wie eine 1! Mit einer sicheren Schlagkraft und sehr gutem Stellungsspiel sind sie der Garant dafür, dass man auch mal ein Spiel über die Runden bringt.

Das Mittelfeld nutzt die Räume über außen, spielt geniale Pässe in die vorderen Reihen, arbeitet fleißig nach vorne, sowie nach hinten.

Unsere Stürmer sind jederzeit gefährlich und runden eine sehr gute Mannschaftsleistung gegen die Celler ab.

 

Nach relativ kurzer Zeit haben wir gemerkt, dass die Celler Torfrau unsicher wirkt, wenn wir hohe Bälle auf Ihr Tor bringen. So konnten wir schon nach 6 Minuten, durch Natalie Wagenbreth, zur 1:0 Führung einlochen. Durch eine hohe Flanke (Resultat einer einer Ecke) über unsere gesamte Abwehr, hatten die Celler Spielerinnen kein Problem zum zwischenzeitlichen 1:1 in der 23. Min auszugleichen. Aber schon 3 Minuten später (26. Min), mit einem Freistoß aus 25m (von Luisa Ackermann getreten), konnten wir die Torfrau der Celler erneut überlisten und wieder mit 2:1 in Führung gehen.

Aus einer Ecke von links, getreten durch Kim Wilkens, setzte Luisa zu ihrem nächsten Geniestreich an und köpfte aus

16 Metern (38. Min) mit einer Bogenlampe zur 3:1 Führung ein. Dies war gleichzeitig auch der Halbzeitstand.

Als die Celler in der 50. Min zum 3:2 Anschlusstreffer kamen, witterten sie, dass hier noch was gehen könnte. Und ab hier kommt meine Abwehrreihe ins Spiel -> TOP Leistung von allen im defensiven Bereich.

Durch die unsichere Torfrau wurde jeder Freistoß in der Nähe der Celler zur Gefahr. Unsere Luisa hat ein gutes Gespür und Ballgefühl! Mit ihrer sehr guten Schusstechnik weiß sie genau, wie sie den Ball auf die Reise schickt, um die völlig verunsicherte Torfrau der Celler in Gefahr zu bringen. Folgerichtig schlug der Ball ein weiteres mal zum Endergebnis durch unsere Luisa ein. 4:2 für uns in der 69. Min. Diesen Vorsprung haben wir kämpferisch verwaltet.

 

Top Leistung vom gesamten Team! Ich bin stolz auf unsere Mädels. Mit 7 Punkten setzten wir uns erst mal an Tabellenplatz 2 fest.

 

Nächstes Wochenende (Sonntag 15.09.19) geht`s nach Hodenhagen, dem derzeitigen Tabellenführer.

Wir werden 3 Stammspieler ersetzen müssen.

Mein Ziel: WIR werden sie Ärgern!!!  

Spielbeginn 11:00 Uhr

 

,,DANKE an mein TEAM“  … der Trainer

Siegermannschaft gegen Celle II

Kurz vor Ende 2 Punkte verschenkt

Schade wir hatten es in der Hand 3 weitere Punkte einzufahren, so spielten wir (mal wieder bei extremer Hitze) gegen einen gut aufgelegten Gegner aus BHS


Nichts gegen die Bispinger Damen und nichts gegen den Schiedsrichter, aber die ersten beiden Tore der BHS Mannschaft waren eindeutig Abseits und das nicht um Zentimeter, sondern 1-3 Meter (aber das nur am Rande)!

 

Das BHS sich im Vergleich zum Vorjahr verbessert hat, war uns klar. Die SG BHS hat nämlich schon letztes Jahr auf Großfeld mit einer 9er Mannschaft agiert. Das 0:1 (aus Abseitsposition) fiel in der 12. Min. In der 19. Min konnten wir durch unsere Luisa Ackermann den Ausgleichstreffer zum 1:1 landen, ehe BHS durch ein weiteres Abseitstor wieder auf 1:2 davonzog.

In der zweiten Halbzeit haben wir dann umgestellt. Luisa rückte ins zentrale Mittelfeld und Natalie Wagenbreth in die Offensive. Durch 2 Tore von Natalie (N1) in der 47. Min und 66. Min drehten wir das Spiel und hatten noch mindestens 5 hochkarätige Chancen auf einen weiteren Treffer. Wir haben leider den Sack nicht zugemacht und so kam, was kommen musste:

Wer vorne nicht trifft bekommt hinten irgendwann eins rein und genau so sollte es kommen. 2 Minuten vor Spielende, durch eine Ecke, flog der Ball durch unsere Abwehrreihen, von hinten lief eine Spielerin der BHS mit hoher Geschwindigkeit in den Strafraum und schloss mit ihrem dritten Tor zum 3:3 ab.

Sehr schade für uns, aber es bricht jetzt auch keine Welt für uns zusammen.

 

Mit dem Punktgewinn setzten wir uns erst mal an Tabellenplatz 2 fest und halten die Bispinger auf Distanz. Was wollen wir mehr.

 

Am kommenden Wochenende spielen wir im Waldstadion zu Oerrel gegen den ESV Fortuna Celle II. Mit weiteren 3 Punkten wollen wir uns vorne festsetzen.

Mein Wunsch ist es einmal mit einer 11er Truppe aufzulaufen.

Spielbeginn ist 13:00 Uhr

 

Schöne Fußballgrüße, euer Trainer Greisinger, JOE

Erstes Spiel auf Großfeld und dann mit nur 8 Feldspielen

Kämpferische FSG ringt spielerischen Walsrodern 3 Punkte ab


Wir haben noch nie auf dem gesamten Feld mit nur 8 Feldspielern gespielt. Hinzu kommt, dass einige unserer neuen Mannschaftsmitglieder noch nie auf dem Großfeld bewegt haben. Das war unsere größte Sorge.

Wir haben es fasst die ganze Spielzeit nicht geschafft, das Spielgeschehen in des Gegners Hälfte zu verlagern. So haben uns die ersatzgeschwächten Walsroder (letztes Spieljahr noch erster in der Kreisklasse HK/ Celle) relativ schnell in unsere Hälfte gedrängt. Durch einen Freistoß von der Mittellinie von unserer Luisa getreten, hebelte sie die komplette Hintermannschaft der Walsroder aus, spielte Kim Wilkens genial in den Lauf, diese nahm den Ball geschickt mit und zog das Leder ins lange Eck.

1:0 für uns in der 24. Min.

In der zweiten Halbzeit haben wir noch defensiver agiert und alles vor unseren Strafraum gelegt, so konnten wir die Walsroder relativ vom Tor fernhalten. Die größte Chance durch einen Konter hatten wir durch unsere Luisa, die leider das Leder aus kurzer Distanz über's Tor schoss. So haben wir, defensiv eingestellt das Ergebnis verwaltet und somit im ersten Spiel unsere ersten drei Punkte eingefahren. Das gibt uns Selbstvertrauen für weitere Spiele. Mit einer guten kämpferischen Einstellung der jungen FSG blieb es trotzdem spannend bis zum Schluss.

 

Nächstes Wochenende geht`s nach Bispingen, wohl dem bekanntesten Gegner unserer Liga. Mit den Bispinger Damen pflegen wir schon lange eine sehr gute Freundschaft, trotzdem wollen wir keine Geschenke verteilen, eher 3 Punkte mitnehmen.

 

Gruß euer Trainer Greisinger, JOE

Gelungener Start (mit neuer Crew) in das Spieljahr 19/20

1. Pokalrunde mit neu formierter FSG Mannschaft mit Sieg beendet


Gut gelaunt trotz schlechtem Regenwetter starteten unsere Mädels vor guter Zuschauerkulisse mit einem Sieg in die neue Spielsaison. Mit 3 Toren binnen 11 Minuten starten wir fulminant in die erste Halbzeit. Das erste Tor der Spielserie erzielte Luisa Ackermann bereits in der 5. Min. Natalie Wagenbreth erzielte das 2te Tor in der 9. Min, ehe erneut Luisa mit einer direkten Abnahme nach einer Ecke durch Kim (wohl mit dem schönsten Tor des Tages) auf 3:0 erhöhte.

Durch einen kleinen Patzer unserer Torfrau, Marion Jochheim alias Mutti, staubten die Eversener ab und verkürzen in der

18. Min auf 3:1. Mit einem ungewollten Handspiel durch unsere Mareike Vandreike im Kampf um den Ball, gab es einen 9 Meter für den Gegner. Marion konnte den ersten Schuss zwar parieren, jedoch mit dem Nachschuss verkürzten die Eversener auf 3:2 in der 24. Min. Mir war trotzdem nicht bange, da ich vollstes Vertrauen in meine Mannschaft lege. Schon in der 39. Min tankte sich unsere Natalie mal wieder durch, zog so drei Gegenspieler auf sich, legte das Leder im 5m-Raum quer zu unserer kleinen Jessyca Maier (die sich geschickt hinter die Verteidiger verschoben hatte) und knallte das Leder zum 4:2 ins Netz.

Herzlichen Glückwunsch Jessy für dein erstes Tor. In der 59. Min erhöhten wir durch Natalie auf 5:2, so dass der alte 3 Tore Vorsprung wiederhergestellt war. Durch die schnellen Außenläufer blieben die Eversener immer gefährlich und erzielten folgerichtig einen weiteren Treffer zum Endstand 5:3 in der 60. Min.

 

Im Pokal zählt nur ein Sieg, dort geht es weder um Punkte noch Tore! So sind wir zufrieden, mit einen Sieg der neu aufgestellten Truppe, zu starten. Das gibt uns Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben.

 

Nächsten Sonntag, zum ersten Heimspiel der Kreisliga Heidekreis / Celle, erwarten wir um 13:00 Uhr im heimischen Waldstadion Oerrel, die Walsroder Damen. Das erste Spiel auf Großfeld mit einer 9er Truppe wird dabei die größte Herausforderung werden. Gemeinsam schaffen wir das.

 

Gruß euer Trainer Greisinger, JOE

Hallo Ihr Fußballfreunde unserer Damen in der Stadt Munster


Ich melde mich als Trainer der neu formierten Damenmannschaft des BSC und des SVTO unter dem Namen

 

FSG Örzetal (Frauen Spiel Gemeinschaft)

 

Es ist soweit … So haben sich die Damen des BSC und des SVTO in der Spielsaison 19/20 zusammengeschlossen, um den Spielbetrieb in der Stadt Munster und somit in Oerrel und Breloh aufrecht zu erhalten.

Wir werden auf's Großfeld zurückkehren! Wir haben (erst einmal) eine 9er Mannschaft gemeldet und hoffen erfolgreich durch die Saison 19/20 zu kommen.

Ich selber bin überzeugt, dass uns dies gelingen wird. Mit dem Ziel sich oben in der Tabelle zu etablieren, schreiten wir zu neuen Taten und sind gespannt, was uns das neue Spieljahr bringen wird.

 

Wir starten am Sonntag, 18.08.19 um 11:00 Uhr in Oerrel in die erste Pokalrunde gegen einen nicht unbekannten Gegner aus TuS Eversen Sülze. Dort wollen wir zeigen,dass mit uns zu rechnen ist.

 

Ich freue mich auf das neue Team, fühle mich geehrt, dass die Damen des SVTO und des BSC jetzt FSG Örtzetal mir das Vertrauen schenken.

 

DANKE EUER Trainer JOE

Saison 2018/2019


Hitzeschlacht um den Kreismeistertitel

Celler Torfrau hält den Sieg fest


Unsere Damen konnten sich leider um den Kreismeistertitel nicht durchsetzen, waren aber ein ebenbürtiger Gegner für die Celler Spielerinnen. Die ersten Minuten haben wir leider verschlafen, so mussten wir schon nach wenigen Minuten einem 2 Tore Vorsprung der Celler hinterherlaufen. Durch ein Blitzsauberes Tor unserer Kim Wilkens in der 10. Min waren wir wieder dran, so dass die Aufholjagt beginnen konnte. Leider trafen die Celler in der 16. Min erneut und konnten so den 2 Tore Vorsprung wieder herstellen. Durch ein Tor unserer Natalie N1 (39. Min) konnten wir den Vorsprung wieder auf ein Tor verkürzen. Verletzungsbedingt gab es eine längere Nachspielzeit in der ersten Hälfte, so dass die Celler in der 40.+3 Min wieder auf zwei Treffer davonzogen, ehe unsere Natl in der 40.+7 Min der ersten Hälfte nochmals auf den alten ein Tore Vorsprung verkürzen konnte.

In der zweiten Spielhälfte hatten die Celler so gut wie keine Chance, ein Anlaufen in der zweiten Halbzeit auf das Celler Tor blieb jedoch ohne Erfolg. Dazu war die Torfrau der Cellerinnen einfach zu gut, sie hat alle Bälle entschärft und somit den Sieg für die Celler festgehalten. Trotzdem sind wir und ich mit der abgelaufenen Saison hoch zufrieden.

 

Wir Verabschieden aus unseren Reihen unsere Spieler: Hannah Schöneberg, Saskia Meyer, Lone Hillmer und Mayleen Hamama, die leider den Verein verlassen.

Alles Gute für euch vier und DANKE vom gesamten Team der Mannschaft Damen SVTO.

 

In der nächsten Spielsaison werden wir uns mit den Damen des BSC zusammenschließen, um den Spielbetrieb in der Stadt Munster und somit in Oerrel aufrecht erhalten zu können. Wir kehren auf's Großfeld (11er) zurück.

Die Spielerinnen des BSC heißen wir Willkommen, werden sie an die Hand nehmen und hoffentlich erfolgreich durch die Saison 19/20 führen. Die größte Herausforderung wird sein, die sowohl jungen unerfahrenen, wie auch die erfahrenen Spieler des BSC in unser System so einzubinden, das eine gute Mannschaft entsteht.

Ich selber bin überzeugt das uns das gelingen wird. Ich fühle mich geehrt, dass die Damen des SVTO und des BSC mir das Vertrauen schenken und ich eine weitere Saison mit Ihnen arbeiten darf.

 

DANKE EUER Trainer JOE

Natalia (im 8. Monat Schwanger) eröffnet letztes Spiel durch den Anstoß


Von 16 Spielen, 15 Siege und 1 Verlorenes (45 von 48 möglichen Punkten), mit 9 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten, mit einem Torverhältnis von 70:16 (zweitbeste Offensive und die beste Defensive der Liga) mit einer Tordifferenz von + 54 Toren, schließen die Damen auf Tabellenplatz 1 die Saison 18/19 der 1. Kreisklasse im Heidekreis ab und verteidigt so den Titel „MEISTERSCHAFT“ vom Vorjahr. Natalie Wagenbreth setzt sich mit ihren 25 Toren (ihrem persönlichen Rekord) an der Torjägerliste an Platz 3 fest.

 

 

Zum Spiel: In der ersten Halbzeit rannte man immer wieder auf das Rethemer Tor, jedoch ohne Erfolg. Bis zum Strafraum war alles gut anzuschauen jedoch fehlte der finale Pass. Mit Weitschüssen, die meistens auf die Torfrau kamen, war nichts zu holen. So gingen wir mit einem 0:0 in die Pause.

Bis zur 44 .Min mussten die Zuschauer warten, eh Natalie (N1) sich mal wieder durchtankte, das Leder geschickt an drei Gegnern vorbeizog und zum ersehnten 1:0 abschloss. Es wurde auch Zeit, da man die ganze erste Hälfte eine Feldüberlegenheit hatte. Sie war es auch, die in der 60. Min auf der rechten Außenbahn an allen vorbeizog und das Leder quer zu Saskia Meyer legte. Die fackelte nicht lange und zog sofort ab. Somit durfte sie in Ihrem letzten Spiel noch mal zum Torerfolg kommen. Tolle Leistung Saskia alias „Prinzessin“.

 

Ein schöner Sieg zum Ende der Saison bei einer gut gefüllten Zuschauerkulisse. Wir können hoch zufrieden sein, so wie die gesamte Spielserie abgelaufen ist. Klasse Team und somit mal wieder das Aushängeschild in der Sparte Fußball beim SV Trauen-Oerrel. Die Zukunft wird sich ändern! Dazu aber mehr nächste Woche.

 

 

Bleibt mir noch eines als Trainer…

 

DANKE an meine Spielerinnen die das persönliche nach hinten gestellt haben, manche weite Anreise zum Spiel in Kauf genommen haben und somit zum Erfolg beigetragen haben.

DANKE an all die Zuschauer, die uns am Spielfeldrand unterstützt haben und auch zu den Auswärtsspielen den Weg nicht gescheut haben.

DANKE an die Schiedsrichter Sven Knoop und vor allem Dennis Vandreike, die nicht nur den Verein viel Geld gespart haben, sondern mir dadurch auch viel Arbeit.

DANKE an unseren Vereinswirt Jacky, der immer da war und jederzeit auf unsere Wünsche eingegangen ist.

DANKE an all die Platzwarte, die dafür gesorgt haben, dass der Rasen im Waldstadion immer bespielbar war.

DANKE an die Eltern, Freunde und Ehegatten, dass Ihr die Mädels so oft entbehrt habt.

 

DANKE Euer Trainer: Greisinger, JOE

 

 

Nächsten Sonntag, so der Plan, revanchieren wir uns im Champion Ligaspiel (Meister Heidekreis (SVTO) gegen den Meister Kreis Celle (SG Fort. Celle III) für die Viertelfinalniederlage im Pokal und holen uns den Gesamtsieg! Wie im letzten Jahr!!! Spielbeginn im Heimischen Waldstadion in Oerrel wird um 15:30 sein.

Wir freuen uns!

AUF ZUM LETZTEN SPIEL SAISON 18/19  

 

Letztes Spiel Sieg Nr. 15

Gelungene Titelverteidigung 1. Kreisklasse im Heidekreis


Letzten Samstag, 18.05.19 um 17.00 Uhr in Schneverdingen spielte …

… der amtierende Champion SVTO gegen den Herausforderer TVJ Schneverdingen

… eine erfahrene Mannschaft SVTO gegen junge wilde Schneverdinger

… eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen sehr gute Einzelspieler

… eine Willensstarke, kämpfende Truppe gegen einen spielerisch sehr guten Gegner

 

 

Das Spiel vergleiche ich mit einem Boxkampf! Den ersten Treffer setzten die Schneverdinger durch das 0:1 in der 13. Min. Dieser Gegentreffer hat uns weder zu Boden gerissen noch hat man uns angezählt, nein … er hat uns wachgerüttelt und die Gegenoffensive eröffnet. Wir haben einfach 3mal zurückgeschlagen. Durch ein Tor von Mayleen in der 27. Min, ein etwas glückliches Tor durch Annika in der 29. Min und letztendlich das dritte Tor in der 37. Min durch unsere Natalie (N1). So gingen wir mit einen 2 Tore Vorsprung in die Halbzeitpause. Wir wussten das der TVJ jetzt kommen musste, denn für sie zählte nur ein Sieg. In der 1. Min nach Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit erhöhten wir durch Natalie`s zweiten Treffer in der 41. Min auf 4:1, somit spielte die Zeit für uns. Was dann folgte macht mich stolz.

 

 

Ich bin lange genug Trainer einer Damenmannschaft des SVTO und ich glaube, dass die derzeitige Damenmannschaft, mental, kämpferisch, im Team geformt, die beste Mannschaft ist, die der SVTO jemals hatte. Alle Ausfälle die wir in der Rückserie haben und hatten, hat der Rest durch Einsatzbereitschaft weggesteckt.

In diesem Spiel kann und möchte ich keinen Hervorheben: EIN TEAM, EIN ZIEL!!!

Bei einer jedoch möchte ich Danke sagen: LISA BÖTTCHER, was diese Frau für die Mannschaft und den Verein leistet ist eigentlich nicht zu beschreiben. DANKE LISA!

 

 

Dass die Schneverdinger in der 55. Min noch auf 2:4 verkürzten hat uns nicht gestört, da wir fest der Überzeugung waren, dass sie keine 3 Tore mehr erzielen werden. Die Zeit war auf unserer Seite. Wir blieben durch Annika, Mayleen und Natalie im Spiel nach vorne immer gefährlich. Was ich nach Abpfiff erlebt habe, hat mir gezeigt, dass wir in diesem Spiel alles gegeben und investiert haben. Alle meine 6 Feldspieler sind vor Erschöpfung umgefallen. Das zeigt mir: ALLE haben ALLES gegeben.

 

Wahrlich Meisterlich. Titelverteidigung: Mission Erfüllt!!!

 

 

Ein Wehrmutstropfen bleibt. Unsere Cindy hat sich im Zweikampf so schwer verletzt, dass sie längere Zeit ausfallen wird. Gute Besserung Cindy.

 

 

Am kommenden Sonntag, zum letzten Heimspiel gegen Rethem, möchten wir unseren Fans noch einmal zeigen, dass wir eine Meistertruppe sind. Das Ergebnis ist zweitrangig, wir sind durch. DANKE an mein geiles TEAM.  

 

Haben alles gegeben

Lucky Punch durch Cindy Stempel


Hochspannung bis zum Schluss, das erlösende Tor durch unsere Cindy in der 73. Min. Und ich sag noch zu Cindy „Heute schlägst du zu“ und genau so war es.

Die gesamte Mannschaft verdient Lob und Anerkennung, sie sind gerannt und haben gekämpft bis zum Abpfiff in der 82. Min.

 

 

Die Wietzendorfer Spielerinnen blieben durch ihre schnellen Vorstöße das gesamte Spiel gefährlich, so musste unsere Torfrau „Mutti“ so manchen Angriff auch in einer Duellsituation 1 gegen 1 entschärfen. Über den gesamten Zeitraum hielt sie ihren Kasten sauber und bescherte uns das fünfte zu NULL in Folge. Hochachtung für diese Frau.

 

Annika Jeske musste den Part der Spielmacherinn übernehmen und hat dies Hervorragend gemeistert. Mit einer 1A Laufleistung über die gesamte Spielzeit (sie hat wohl die meisten Kilometer gerissen), hat sie Würdevoll diesen Auftrag übernommen und so die nicht zur Verfügung stehende Wagenbreth hervorragend vertreten. Annika ich bin STOLZ auf dich.

 

Konditionell sind meine Mädels voll auf der Höhe so konnten wir über die gesamte Spieldauer höchste Geschwindigkeit gehen. Jeder meiner Spielerinnen hat alles gegeben, so dass wir den Sieg durch unsere Einsatzbereitschaft einfach erzwungen haben. 7 Min vor Spielende, aus einer Kampfsituation heraus durch unsere Mayleen Hamama, fiel der Ball am 9-Meter-Punkt unserer kleinen Cindy genau vor die Füße. Sie hat nicht lange überlegt, zog sofort ab und haute das Leder in den rechten Winkel. 1 zu 0 für UNS. Die letzten Minuten samt Nachspielzeit haben wir alles dafür getan die Wietzendorferinnen einfach von unserem Tor fern zu halten. Dies ist uns hervorragend gelungen. Trotzdem blieb es spannend bis zum Ende.

 

Lob und Anerkennung für das Gesamte Team.

3 Punkte wollten wir und sonst nix.

Dahoam is Dahoam!!!

 

 

Nächsten Samstag um 17 Uhr (am vorletzten Spieltag) kommt es zum Showdown gegen den TVJ Schneverdingen.

Zum Auswärtsspiel reisen wir mit folgenden Ziel: 3 PUNKTE und die Titelverteidigung.    

 

Erste Halbzeit reicht


Ist schon komisch das wir derzeit jedes Spiel in der ersten Halbzeit entscheiden und dann einen Gang runterschalten.

So spielen wir schon die gesamte Rückserie im Spieljahr 2019. So soll es sein, solange wir gewinnen.

Die Devise lautete 3 Punkte und wenn es geht, das vierte zu NULL in Folge.

Mit derzeit 21:0 Treffer aus den letzten vier Spielen in der Rückserie ist meine Mannschaft derzeit voll auf Titelkurs, so der Trainer.

 

Mit einen 4:0 Vorsprung gegen den SC Schneverdingen durch Tore von Annika Jeske (8. Min), Natalie Wagenbreth (11. und 24. Min), die bereits jetzt Ihren Torrekord von 17/18 (21 Tortreffer) um einen Treffer verbessert hat und einen Treffer von Kim Wilkens (22.Min) in der ersten Halbzeit ging man in die Halbzeitpause. Hochzufrieden mit der spielerischen Leistung der gesamten Mannschaft haben wir das Ergebnis in der zweiten Spielzeit leider nur verwaltet und den Gegner manchmal auch zu Torchancen eingeladen. Nur konnten die Schneverdinger es nicht in Tore ummünzen. So blieb es beim 4:0 Endergebnis.

 

Hervorheben muss ich einmal unsere beiden Außenläufer Annika Jeske und Kim Wilkens, was die beiden derzeit abliefern ist aller Ehren wert. Die Spielerische Qualität nach vorne, der Einsatz im defensiven Bereich zu unterstützen, sowie die Laufarbeit verdienen Lob und Anerkennung.

 

Abschließend bleibt zu sagen, dass der 6 Punkte Vorsprung zu unserem stärksten Konkurrenten, dem TVJ Schneverdingen, wiederhergestellt ist. Nach meiner Bewertung werden zum Ende der Saison nicht die Tore entscheiden, sondern der Punktestand.

Nächste Woche spielfrei erwarten wir zum nächsten Heimspiel in 14 Tagen den TSV Wietzendorf.

Stallorder ist klar: 3 PUNKTE sollen es sein im Titelrennen um die Meisterschaft.

 

Schlecht gespielt und doch Gewonnen


Das war wohl nicht unser bestes Spiel in der laufenden Saison.

Wintermoor ist nicht einfach zu spielen. Die jungen Wintermoorer Spielerinnen mit zwei Siegen aus den letzten beiden spielen sind zwar schnell, jedoch in der Ballbeherrschung noch nicht so gut, dass sie uns gefährlich werden konnten, so musste unsere Torfrau Marion Jochheim alias „Mutti“ eigentlich nur 2 Bälle entschärfen. Mit nur einem Ersatz auf beiden Seiten gingen beide Mannschaften ins Spiel und mussten so an ihre konditionellen Grenzen gehen.

 

Die gute Mischung im defensiven Bereich mit unserer schnellen Hannah Schöneberg, unterstützt durch Mareike Vandreike sowie Pia Marie Werner, war der Garant für unser drittes Spiel in Folge zu NULL, so konnte man die schnellen Stürmer der Wintermoorer immer wieder ablaufen und stoppen.

Durch ein Tor von Mayleen Hamama in der 15. Min und ein weiteres Tor in der 30. Min durch Natalie Wagenbreth konnte man mit 2:0 für uns in die Halbzeitpause gehen. In der zweiten Halbzeit vergaben die Oerreler Damen Chancen ohne Ende, konnten jedoch keinen weiteren Treffer setzen. Natalie (N1) baut durch Ihren Treffer Nr. 20 den Vorsprung in der Torjägertabelle weiter aus.

Ein bisschen unzufrieden mit dem Ergebnis hat meine Mannschaft das gesteckte Ziel trotzdem erreicht, so haben wir 3 wichtige Punkte mit nach Oerrel genommen und so unseren Vorsprung auf den TV Jahn Schneverdingen, derzeit zweiter der 1. Kreisklasse ausgebaut. Auch das dritte zu NULL in Folge freut mich, so der Trainer Greisinger.

 

Bis zum 28.04. haben wir jetzt eine Spielpause, dann kommt der SC Schneverdingen ins Waldstadion zum Heimspiel nach Oerrel. Die Order ist klar „3 Punkte“.

Die Endphase der Spielserie 18/19 beginnt.

Bilder zum Spiel unter dem Motto "Aufwärmphase"

Revanche mehr als geglückt


3 Punkte gegen einen Mitfavoriten der 1. KK war das Ziel.

 

Gewinnt man so hält man den SVN Buchholz (derzeit 3. Tabellenplatz) auf Distanz, verliert man, so holt man diese Mannschaft mit ins Titelrennen, so der Trainer.

 

 

Den ersatzgeschwächten Gegner, SVN Buchholz, haben wir in der ersten Halbzeit einfach überlaufen, so konnten wir schon mit einem sicheren Vorsprung von 5:0 in die Halbzeitpause gehen.

Die gut aufgelegte Oerreler Damenmannschaft, auch etwas von der Grippe gebeutelt, funktioniert derzeit auf allen Positionen, egal wie gewechselt wird. Es freut uns besonders, dass wir wieder ohne Gegentor das Spiel beenden konnten.

Die Abwehr mit Hannah Schöneberg und Mareike Vandreike stand stabil, das spielerisch und schnelle Mittelfeld funktioniert Top, sowie die vorne eingesetzten Spielerinnen runden eine sehr gute Mannschaftsleistung ab.

In der zweiten Halbzeit hat meine Mannschaft konditionsbedingt die Geschwindigkeit etwas reduziert, so konnte man lediglich nur noch einen Treffer setzen. Egal, mit diesem klaren Ergebnis von 6:0 für unsere Damenmannschaft hat keiner gerechnet.

 

Lisa Böttcher, mit einer Top Leistung an diesem Spieltag, schießt sich mit Ihren 4 Treffern weiter in der Torjägertabelle nach oben. Natalie Wagenbreth konnte mit Ihrem Tor den Vorsprung weiter ausbauen. Mayleen Hamama erzielte mit einem Gewaltschuss in den Winkel aus der Distanz wohl das schönste Tor des Tages.

 

Unangefochten an der Tabellenspitze der 1. KK haben wir heute den Grundstein für die Meisterschaft gelegt, nur dürfen wir uns keinen Ausrutscher leisten. Ich bin hoch zufrieden wie es derzeit läuft.

 

Ein großer Dank geht an unsere treuen Fans und die Spielerinnen, die krankheitsbedingt oder aus anderen Gründen nicht spielen können, für die Unterstützung am Spielfeldrand.

 

 

Nächste Woche geht es nach Wintermoor mit dem Ziel, den nächsten dreier einzufahren.

 

Derby Kantersieg gegen den Breloher SC


Die Devise lautete: 3 Punkte und ein zu NULL, so Trainer Greisinger.

 

 

Beides setzte man vorzüglich um. Auf dem Blatt ein eigentlich schon gewonnenes Spiel, so spielten unsere Damen des SVTO als Tabellenführer gegen den BSC, der als letzter in der Tabelle der 1. KK Liga stand.

 

Vor einer guten Zuschauer Kulisse, sowohl von Seite des SVTO als auch des BSC, setzte man sich verdient mit 9:0 durch.

Man hat sich vor allem in der ersten Hälfte schwer getan, weil der BSC sich voll gegen die Niederlage stemmte.

In der zweiten Hälfte, so Greisinger, hat man den BSC mit unseren schnellen Spielerinnen oftmals überlaufen. So konnte man noch weitere 6 Tore auf die Haben-Seite bringen.

Auch in diesem Spiel krachte des Öfteren das Metall, hätte man letztendlich noch höher gewinnen können, ist die Mannschaft doch mit diesem Ergebnis sehr zufrieden.

 

Durch das 9:0 setzte man sich gegen den direkten Gegner TVJ Schneverdingen weiter mit 3 Punkten ab und konnte auch im Torverhältnis Boden gut machen.

 

Hervorheben möchte ich einmal unsere Spielerin Natalie Wagenbreth (N1) die sich mit Ihren 5 Toren an die Spitze der Torjägertabelle geschossen hat. Sie ist schon die ganze Saison über der Dreh- und Angelpunkt der Mannschaft und aus der Mitte nicht mehr wegzudenken. Tolle Leistung Natl...

Die weiteren Treffer erzielten Mayleen Hamama (2), Annika Jeske (1) sowie Hannah Schöneberg (1). Derzeit läuft alles nach Plan so der Trainer.

 

 

Nächste Woche steht die Revanche mit dem Buchholzer FC an der uns in der Hinrunde die einzigen 3 Punkte abgenommen hat.

 

Pokal-Aus im Viertelfinale


Das Spieljahr 2019 begann im heimischen Stadion in Oerrel mit dem Pokal Viertelfinalspiel gegen SC Fortuna Celle III

 

Durch die gesperrten Plätze in Celle wurde das Heimrecht getauscht; somit konnten wir vor Heimischen Publikum spielen.

 

Bis zur 29. Minute vergab die Mannschaft des SVTO eine Vielzahl von Chancen, so hätte man schon mit 2 oder 3 Toren führen können. Nach dem Gegentor durch die Celler verlor man ein bisschen die Grundordnung so Trainer Greisinger.

 

Durch den Ausgleich durch Lisa Böttcher (42. Min) kurz nach Wiederanpfiff der 2. Halbzeit, spielte man Druckvoll auf das Celler Tor. Es gelang jedoch nicht den zweiten Treffer zu setzen. Etliche mal setzte man das Leder ans Metall.

Ein Ominöses Abseitstor in der 70. Minute brachte uns leider voll aus den Konzept, von dem sich die Mannschaft nicht mehr erholte.

Das dritte Tor in der 77. Minute durch die Celler war dann 3 Minuten vor Abpfiff nicht mehr aufzuholen.

 

Trotz der Niederlage war Trainer Greisinger nach so einer langen Winterpause zufrieden, es hätte auch 3:1 für unsere Damen ausgehen können. Letztes Jahr noch Pokalfinalist, haken wir den Pokal ab und konzentrieren uns jetzt auf die Meisterschaft.

 

Nächste Woche steht das Derby gegen den Breloher SC an.

 

HERBSTMEISTER!


Unsere Fussball-Mädels haben die Hinrunde gut gemeistert und überwintern auf Tabellenplatz Nummer 1.

 

Auch wenn das Stadtderby in Schneverdingen aufgrund einer schweren Verletzung einer Spielerin abgebrochen werden musste und hierfür noch ein Wiederholungstermin stattfindet, sind unsere Mädels vorerst nicht mehr einzuholen!

 

Herzlichen Glückwunsch zum Herbstmeister-Titel!!!

 

Quelle: fussball.de

Update: Unsere Fussball-Mädels jetzt auf Platz 1


22.10.2018

 

Unsere Mädels haben den Sprung auf Tabellenplatz 1 geschafft!!!

Am Sonntag, 21.10.2018 ging es im heimischen Waldstadion gegen den Mit-Favoriten vom TV Jahn Schnverdingen.

In einer Partie auf Augenhöhe und bei einem Halbzeitstand von 2:2, konnten unsere Mädels in der 2. Halbzeit alles klar machen. Nach einer guten kämpferischen Leistung ging das Endergebnis mit 7:2 deutlich höher aus, als erwartet.

 

Jetzt gilt es, in den restlichen Partien der Hinrunde den Tabellenplatz zu verteidigen, um als Herbstmeister in die Winterpause zu gehen.

 

Für die Tore sorgten: Lisa Böttcher (4), Carol-Ann Graubner (1), Kim Wilkens (1) und Natalia Schmal (1)

Die Siegesserie ist gebrochen!


Leider wurde die Siegesserie unserer Fussball-Mädels frühzeitig durchbrochen.

Gegen den stärkeren Liga-Konkurrenten vom SVN Bucholz konnten die Mädels aufgrund von mangelnder Chancenverwertung keinen weiteren Sieg verbuchen. Mit einem 3:2 (2:2) Endstand war die Auswärts-Niederlage besiegelt. 

Jetzt gilt es, die Wunden zu lecken und nach vorne zu schauen. Die Saison ist noch lang, um viele Punkte zu sammeln.

Denkt immer daran... Nach dem Spiel, ist vor dem Spiel :-)

 

Die Tore für den SV T/O schossen: Mayleen Hamama und Annika Jeske

Die Siegesserie hält an!


Das Punktspiel gegen den "Stadt-Rivalen" vom Breloher SC konnten unserer Fussball-Mädels mit 8:1 (4:1) für sich entscheiden.

Zahlreiche Zuschauer haben den Weg nach Breloh gefunden, um ihre Teams anzufeuern.

Auch wenn die Chancen-Verwertung auf Seiten der Gäste teilweise zu Wünschen übrig lies, sind die 3 Punkte in Oerrel geblieben.

Und so soll es sein :-)

 

Für die Tore sorgten: Natalie Wagenbreth (3), Carol-Ann Graubner (2), Lisa Böttcher (2) und Annika Jeske (1)

IT'S DERBY-TIME!


Am morgigen Samstag, 18.08.2018 geht es gegen die "Stadt-Rivalen" des Breloher SC.

Anstoss ist um 17:00 Uhr auf dem Breloher Sportplatz.

Quelle: www.fussball.de

Unsere Fussball-Mädels starten erfolgreich in die Saison 18/19


Am gestrigen Sonntag, 12.08.2018 fand das 1. Punktspiel unserer Fussball-Mädels in der 1. Kreisklasse West auf dem Plan.

Gegen den TUS Eintracht Ostenholz konnten sie einen fulminanten 9:4 (6:2) Sieg feiern.

Für die Tore sorgten Carol-Ann Graubner (5) und Natalie Wagenbreth (4).

Glückwunsch Mädels!!! Der Anfang ist gemacht!!!

 

Am kommenden Samstag, 18.08.18 geht es dann gegen die neu formierte Mannschaft des Breloher SC.

Anstoss ist um 17:00 Uhr in Breloh

EILMELDUNG!

Das Kreispokalspiel findet nicht statt!

Die SG Eldingen II/ Höfer I hat mit sofortiger Wirkung die Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückgezogen.

Auf geht's! Unsere Mädels starten in die 1. Runde im Kreispokal


Quelle: www.fussball.de

Am Sonntag, 05.08.2018 um 13:00 Uhr beginnt für unsere Fussball-Mädels die 1. Runde im Kreispokal.

Gespielt wird in Oerrel (Waldstadion) gegen die SG Eldingen II/Höfer I.

Um zahlreiche Unterstützung wird gebeten!

Für genügend Kaltgetränke und eine Kleinigkeit zu essen ist wie immer gesorgt.

Kreismeister 2017/2018 (7er)


Die Frauenfussballerinnen des SV Trauen-Oerrel haben die Kreismeisterschaft der Saison 2017/2018 erreicht.

Am Sonntag, 17.06.2018 konnte die Mannschaft gegen den Staffelsieger der 1. Kreisklasse West (SG Eldingen / Höfer) einen 10:1 Sieg einfahren.

Herzlichen Glückwunsch Mädels!!!

 

Eine besondere Ehrung erhielt unserer Spielerin Marion Jochheim. Für ihre besondere Leistung im Frauenfussball erhielt sie eine Ehrenurkunde.

Die hast du dir verdient Marion "Mutti" Jochheim!!!



Tabelle der Saison 2017/2018 (Quelle: www.fussball.de)